Aufregende Zeiten…Nicht nur der Herbst ist bunt.

Guten Abend ihr Lieben,

ich wollte diesen Beitrag schon sooooo lange schreiben, aber es sollte nicht sein. Letzte Woche habe ich jeden Tag mehrere Stunden gelernt. Immer wieder paukte ich Erdkunde, Politik, Mathe und auch ein wenig Englisch. Das Ganze berichte ich euch, da es demnächst wohl wieder eine Pause geben wird.

Am Montag nächste Woche steht ein 4stündiger Test an, der für meine spätere Karriere immens wichtig ist. Davon habe ich heute erfahren…Ich bin sehr sehr glücklich über diese Chance und deshalb werde ich mich zurück ziehen. Der Gedanke, wieder in einem Raum mit anderen Bewerbern, einen Test zu schreiben, gefällt mir. Einerseits habe ich zwar Angst, nicht weiter zu kommen,aber andererseits ist es aufregend!

Außerdem bin ich stolz auf das, was ich erreicht habe. Seit über 4 Jahren bin ich aus der Schulthematik komplett raus und dennoch hat mein Wissen wohl gereicht, um den Online-Test zu bestehen. Genau bei der Stelle hatte ich, komischerweise, das schlechteste Gefühl. xD…Naja..mal sehen, was nun wird.

mein Bild, meine Große und mein Knäuel:)
mein Bild, meine Arbeit

Neben meiner Lernerei genoss ich die schönen Herbsttage und die nassen Herbsttage strickte ich mir schön. 😉 Dabei half mir mein selbstkreirtes Megaknäuel! Dieses entstand an einem „Krankwochenende“. Ich war sozusagen in Quarantäne, während mein Mann mit unseren Mädels bei seinen Eltern war. Somit hatte ich massig viel Zeit zum gesund werden und zum stricken. ^^Hätte mir jemand gesagt, ich würde nur wickeln, hätte ich ihn ausgelacht. Tatsächlich habe ich null gestrickt und nur an meinem Knäuel gewickelt. Eines Abends wog ich meine Wolle…Buff…948 Gramm!

 

mein Bild, mein Anfang, meine Arbeit und Idee :)…meine Finger und Beine^^

Habt ihr schon erkannt, dass ich wieder einmal Farbverlaufswolle hergestellt habe? Es sind bestimmt über 30 Knäule verarbeitet worden. Jetzt ist wieder schön viel Platz in meinen Wollkisten. 🙂

mein Bild, meine Arbeit

🙂 Ich liebe diese Arbeit. 🙂 Nie weiß ich genau, was am Ende für ein Knäuel entsteht. Aber genau das ist der Spaß! Beim Stricken ist es ebenfalls eine Überraschung, wie meine Werke aussehen. Selten habe ich einen genauen Plan. 🙂 Wenn das Strickstück einmal groß wird, soll es ein Scoodie werden für mich. Zum Glück ist es wieder ein wenig wärmer geworden, sodass ich einfach ohne Mütze und co. raus kann.

mein Knäuel, meine Anleitung, meine Arbeit 🙂

Bunt, bunter…mein Knäuel! 🙂 Auch die Natur hat aktuell wunderschöne Farben zu bieten. Besonders fasziniert hat mich die blutrote Sonne!

mein Bild

An dem Tag sah ich überall Leute, die Fotos machten. Eigentlich ist es nicht ungewöhnlich in einer Großstadt. Jedoch fotografierten die Menschen irgendwas im Himmel. Komisch! Als ich aus dem Bus ausstieg, stach sie mir sofort ins Auge …eine blutrote Sonne! Wow! Das war sehr bizarr, aber wunderschön.

mein Bild, meine Nichte

Die Sonne tauchte alle Bäume, Blätter und Sträucher in dieses unfassbar geniale Licht. Mir ging das Herz auf, als ich mit meiner Schwester spazieren ging.So schön!

mein Bild

Seht euch nur diese satten Farben an! Früher habe ich den Herbst eher als doof und kalt empfunden, da er mir meine Badestelle, die Ostsee, madig machte. Aber jetzt?! Ich bin verliebt! Der Herbst riecht nach langen Spaziergängen, die Blätter bekommen irre Farben, es raschelt und raschelt.

mein Bild

Wir fanden sogar diesen einzigartigen Pilz. Ob er wohl essbar ist? xDD…Nein! Das ist ein Fliegenpilz und sie sind giftig, aber hach…Sie sehen schon sehr lecker aus oder? 😉

Zu guter Letzt möchte ich euch einen malerischen Ort zeigen, den wir erst vor Kurzem entdeckt haben:

mein Bild, meine kleine Familie

Auch hier könnt ihr wieder sehen, wie warm das Licht ist. *.* Im Sommer war es hier oft viel zu heiß, um länger zu spazieren. Das können wir jetzt wunderbar nachholen.

Mit diesem Bild verabschiede ich mich vorerst von euch. 🙂

Wünsche euch einen wolligen Montagabend! 🙂

Liebe Grüße

Rini

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*