Mein erster eigener Rock aus Farbverlaufswolle! :)

Guten Abend ihr Lieben!

Man, ist das kalt da draußen! Brrr…wie…hmmm COOL! Ich freu mich so! Es ist das perfekte Wetter für meinen bereits seit Monaten fertigen Rock! Er ist schon schätzungsweise seit März oder so mein warmer Begleiter für Hundewetter. Zuletzt hatte ich ihn bei einem Praktikum in einem Wollladen an. Hach, ich liebe ihn!

Er verbindet einfach alles, was ich mag! Häkeln, stricken, nähen und Upcycling!  Eigentlich wollte ich euch hier zeigen, wie alles begann mit mir und dem Rock. Wie sich eine Liebe bildete, welche bis heute anhält. Könnte ich ein Kleidungsstück heiraten, dann wäre es dieser Rock! ^^

Hier…ein Bild von meinem wundervollem Anfang…Von dem Herzstück des Rockes, von meinem Bündchen!

mein Bild, mein Bauch (Achtet bitte nicht auf diese Streifen..Die bekomme ich immer, wenn ich sitze…schlechtes Bindewebe sei Dank!)

Was soll an einem Bündchen so interessant, bahnbrechend sein, dass sich Rini kaum mehr einkriegt vor Schwafeln?! Das mag vielleicht nun der ein oder andere denken. Ich muss euch aber sagen: Es ist etwas ganz tolles, dieses Bündchen! Das Bündchen gehörte nie mir. Nun ist es in meinen  Händen und ich hüte es, wie einen Schatz. Mein Schatz hat mir dieses Bündchen vermacht. Ursprünglich wollte er es achtlos wegschmeißen. Das konnte ich nicht über mein Herz bringen. Es hat doch nun schon so viele Jahre bei uns gewohnt! Trennungen, Streitigkeiten, Wutanfälle, Versöhnungen, Todesfälle, Taufen…Hochzeiten und Geburten…All das und noch viel mehr hat das Bündchen ausgehalten! Es ist älter als meine Beziehung mit meinem Schatz. Er hatte das Bündchen schon verdammt lange! Und wo war das Bündchen dran?

An seiner Boxershorts! Iiiiih! Schreien, denken nun vielleicht einige. Wieso? Ist es so eklig etwas zu verwenden, was schon zig Waschmaschinengänge mitgemacht hat? NÖ! 60 Grad..oder auch 90 Grad müssten die Bakterien/Keime getötet haben und wenn nicht, dann bin ich wohl eklig.:P

Egal..Eines Tages kam mein Mann auf mich zu und meinte, dass seine Boxershorts alle kaputt gehen würden. Ich sah mir die Shorts an und konnte feststellen, dass nahezu alles große Löcher aufwies und vor allem ziemlich mitgenommen aussah…bis auf die Bündchen! Die Bündchen wirkten so, als hätte er die Shorts vor wenigen Minuten gekauft! Er wollte sie wegschmeißen. Ich sah ihn an und schrie, dass ich sie behalten möchte. Um ehrlich zu sein, wusste ich damals nicht genau, ob es wirklich eine gute Idee wäre. Immerhin möchte ich auch kein Messi sein und nur Dinge behalten, die ich wirklich nutze. Lange lag das eine Bündchen mit seinen Geschwistern in der Projektkiste. Ich war mir nicht sicher, was ich mit ihm machen würde bis ich unbedingt einen warmen Rock haben wollte. Die Idee war geboren!

mein Bild, meine Arbeit, Anleitung auch von mir^^…meine Finger

Ich strickte munter mit meiner selbstgemachten Farbverlaufswolle darauf los und wollte anfangs einen Schal stricken. Der Plan änderte sich aber, als ich keine Lust mehr auf einen Schal hatte. Hiermit werde ich den Rock machen! Das war genial! Ich strickte den Schal glatt rechts mit Nadelstärke 9. Um möglichst schnell voran zu kommen, entschloss ich mich für einen Wechsel. Dafür strickte ich den Schal lediglich bis er um meine Hüfte passte und nähte ihn zusammen.

Anschließend häkelte ich mit Nadelstärke 15 an meinen Schal ran. Danach häkelte ich in Runden bis ich die gewünschte Länge erreicht hatte. Dutzende Male probierte ich meinen Rock an und schließlich war er fertig. 🙂

mein Bild, meine Arbeit, meine Idee und mein Körper

Ich verwendete eine Unzahl an Garnen, da meine fertige Farbverlaufswolle nicht ausreichte, musste ich kreativ werden und erneut passende Wolle herstellen. 🙂

Nun ist es ein bunter, verrückter Rock geworden, der meine Liebe zu Nachhaltigkeit mit all meinen Hobbies verbindet! Es ist soooooooo schön und übrigens habe ich das Bündchen nur noch einnähen müssen. 🙂 🙂

mein Bild, meine Arbeit, meine Idee und ja..das bin ich!

Ich kann nicht modeln. Egal..Ich wollte euch mal zeigen, wie der Rock nun von vorne und hinten aussieht. Wer genau hinschaut, erkennt die Stelle, wo ich den anfänglichen Schal zusammen nähte. 🙂

mein Bild, meine Arbeit, meine Anleitung und JO, das bin ich!

Einmal das Gesamtwerk von hinten. Ich muss leider sagen, dass ich keine Oberteile habe, die so kurz sind. Ich habe extra mein langes Oberteil hoch gehalten, um euch meinen Rock zu zeigen. In der Praxis, sieht es dann so aus:

^^mein Bild, meine Arbeit, meine Anleitung und ich …^^

Die komischen Flecken auf dem Bild stammen von der Cam und nicht von meinem Oberteil. Ich spiele mit dem Gedanken, mir ein kurzes Shirt zu stricken, häkeln bzw. nähen. Mal sehen.

Ich hoffe, ich konnte euch inspirieren und vielleicht ein paar Bündchen vor der Tonne retten! 🙂 Schaut euch um und rettet sie vor dem Müll! 🙂

Wünsche euch noch einen wolligen Donnerstagabend! 🙂

Liebe Grüße

Rini

PS.: Ihr möchtet euch auch einen Rock aus eigener Farbverlaufswolle machen? Dann könnt ihr hier gerne sehen, wie ich sie hergestellt habe. 🙂 Es ist sehr einfach und ihr werdet eure Knäule nun viel effektiver nutzen können, versprochen! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*