Hose reparieren (Kinder und Klamotten)

Guten Abend ihr Lieben,

Gestern ging es am Tag der Liebe überall um Beziehungen. Wisst ihr, welche Beziehung mich gerade am meisten interessiert? Die Beziehung zwischen meiner Tochter und ihren Klamotten. Ok…sie ist noch klein und ja, ich kann verstehen, dass sie ihren Spaß dabei hat, zu krabbeln, anstatt zu laufen. Ich spreche hier nicht von meiner kleinen Tochter, sondern von ihrer Schwester, die bereits laufen kann. Eigentlich habe ich ja zig Ideen für neue Projekte und ich arbeite aktuell auch an einem Auftrag für eine liebe Mami, die mich darum gebeten hat.

Aber nichtsdestotrotz hat bald meine Jüngste Geburtstag und ich zermater mir schon ein wenig mein Hirn, was ich ihr nun schönes machen könnte. Wenn sie nämlich nach ihrer Schwester kommt, sollte ich reißfeste Materialien verwenden, welche vielleicht ein wenig unbequem sein könnten. Erst letztens kümmerte ich mich um die selbstgehäkelte Schalmütze meiner Großen, dann um ihr Strickkleid, welches ich in der Schwangerschaft mit der Kleinen anfertigte…und nun?..Nun saß ich wieder einmal beim Wäsche-Falten vor einer Hose, die mich fies mit einem Loch anlachte!

 

mein Bild, mine Hose..im Hintergrund seht ihr ein Teil meines Kleides^^

Dieses fiese Loch musste ich so schnell, wie möglich, reparieren und wie?…^^mit Blumen natürlich 😉

Dafür habe ich extra meine kleine Blumen-Schatulle gefüllt mit sehr sehr vielen Häkelblumen. Eine ganze Weile fand ich es sehr schön, immer wieder Blumen zu häkeln. Ich hatte die Blumen nicht vernäht. Eigentlich wäre es auch recht praktisch, wenn die Fäden nur lang genug wären.^^…Es sind jedoch Exemplare aus meiner Anfangs-Häkelzeit, als ich noch nicht wusste, dass ein 4 cm langer Faden nicht unbedingt zum Vernähen von Häkelarbeiten geeignet ist.

 

Kommt euch die Dose bekannt vor? Ja? Dann seid ihr wohl auch große Fans einer bestimmten Praline. Ich habe sie von meiner Rocher-Sucht. Da könnte ich mich reinlegen…yummi^^.  Mein Mann kauft mir gerne eine Packung und ich hab ihm extra gesagt, dass er dann unbedingt die 16er Packung holen sollte. Nicht nur, weil ich so verfressen bin. NEIN…vor allem, weil die Verpackung so praktisch ist. Ich kann auf Anhieb sehen, was drin ist und sie hat eine praktische Größe.

Ich habe mehrere solcher Dosen. In meine restlichen Verpackungen lege ich meine Fäden rein, welche länger als 5 cm sind, um sie zu neuen Knäulen zu verarbeiten.^^

Aber zurück zur Hose…Also ich nahm mir zunächst 4 Blumen raus, welche ich alle anbringen wollte. Da fiel mir auf, dass ich entweder noch ein paar Blumen dazu häkeln müsste, weil die Farben nicht so harmonierten oder ganz viele kleine verwenden müsste oder Plan C. Ich entschied mich für C. Die Vorstellung, dass ich am Abend viele kleine Blumen häkeln müsste, die auch noch vernähen müsste, gefiel der faulen Rini nicht.

Plan C enthielt gerade einmal 2 Blumen und das war schon viel „rinitauglicher“. Gesagt, getan. Häkelblumen ausgesucht und ein Nähgarn in der Farbe der Hose und schon ging es los.

mein Bild, meine Arbeit, Anleitung und Daumen

Da ich nicht maschinell nähen kann, nähte ich die Blumen von Hand an. Dabei stach ich mir mehrfach in den Finger, aber es klappte.

Nach einigem Fluchen und schmerzendem Finger, waren sie fest…

mein Bild, meine Arbeit und meine Idee

Entschuldigt das überbelichtete Bild. Ich arbeite daran.

mein Bild, meine Arbeit, Idee, Finger und Anleitung

So sehen die Farben eigentlich aus. Meine Tochter liebt die Hose über alles. So sehr, dass ich sie nun wieder reparieren darf. xD Nicht nur ihr fielen die Blumen auf, sondern auch ihrer kleinen Schwester. Sie ist ein Häkelfan und musste unbedingt an dem Minifaden ziehen, den sie irgendwie fand…tja..dieser Minifaden ist nun ca. 6 cm lang geworden. Ich kann ihn nicht mehr ignorieren. Morgen schnapp ich mir die Hose und dann wird vernäht…wieder einmal.^^^

Achja..die kleine weiße Blume habe ich mit Filetgarn gehäkelt. Deshalb sieht sie eher zart aus.

Wünsche euch noch einen schönen wolligen Mittwochabend

Liebe Grüße

Rini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*