Weihnachtsdeko DIY

Na ihr Lieben,

Willkommen im 2. Türchen des Blogger-Adventskalenders von Susi. 🙂

Wie die Zeit verfliegt…War nicht erst vor kurzem Halloween und war ich nicht noch „eben“ in der Ostsee schwimmen? Seid ihr auch eher Deko-Muffel wie ich? Meine große Schwester ist schon seit ein paar Wochen fertig mit dem Schmücken und ich…naja…Ich habe mir etwas Deko selbstgemacht.

Meinen weihnachtlichen verrückten Anhänger habe ich in wenigen Stunden erstellt. Er ist so simpel und mit Alltagsgegenständen gearbeitet, dass ich ihn euch wärmstens ans Herz legen kann.

Folgendes benötigt ihr für den „Upcycling-Anhänger by Rini“^^:

Material:

  •  10 Dosenlaschen (möglichst kleine silberfarbene von Getränkedosen)
  • 1 leere Klopapierrolle
  • 1 Knäuel Wolle in eurer Wunschfarbe
  • 1 Heißklebepistole
  • 1 Häkelnadel Gr. 3,5
  • 1 Nadel zum Fädenvernähen
  • 1 Schere

 

Anleitung:

Zu Beginn schneidet ihr die Klopapierrolle in 2cm dicke Ringe. Dabei müsst ihr darauf achten, dass ihr die Schere schräg ansetzt beim Schneiden.

dscn3978

mein Bild, meine Arbeit

Anschließend legt ihr euch mit den Ringen einen Stern bzw. eine Blume. Ihr könnt auch jedes andere Symbol legen.

dscn3980

mein Bild, meine Arbeit

Seid ihr mit eurem Werk zufrieden? Dann könnt ihr nun die einzelnen Ringe umhäkeln. Ich habe mich für einfache feste Maschen entschieden.

dscn3982

mein Bild, meine Arbeit und Hand

Wenn ihr mit dem ersten Ring fertig seid, stecht ihr in den 2. Ring ein und häkelt wieder rundherum feste Maschen.

dscn3983

mein Bild, meine Arbeit und Finger

Dies macht ihr so lange, bis ihr all eure Ringe umhäkelt habt. Um einen gleichmäßigen Häkelrand zu erzielen, müsst ihr immer wieder die Maschen auseinander schieben, damit sie nicht überlappen.

dscn3984

mein Bild, meine Arbeit und Hand

Wenn ihr fertig seid und alle Ringe miteinander verbunden sind, könnt ihr euch eure Dosenlaschen und die Heißklebepistole schnappen.

dscn3990

mein Bild, meine Arbeit

Ich habe vorher noch nie mit der Heißklebepistole gearbeitet und war zunächst enttäuscht, als es nicht richtig heiß wurde…Da hilft nur eins: WARTEN! Nach ca. 10 Minuten klebte die Pistole sehr gut. Vorher war es sehr mühselig zu drücken.

Beim Bekleben müsst ihr schnell arbeiten, da der Kleber noch schneller trocknet. Nun klebt ihr zunächst einen Miniklecks auf die Dosenlasche und setzt diesen in die Mitte der Blume.  Dies wiederholt ihr auf der Vorderseite 4 Mal und auf der Rückseite 3 Mal.

Somit befinden sich auf der Vorderseite 5 Dosenlaschen in der Mitte der Blume und auf der Rückseite 4 Dosenlaschen in der Mitte der Blume.

Als kleinen Clou habe ich auf der Rückseite eine Dosenlasche ganz oben am Blütenblatt angebracht. Dadurch habe ich einen Anhänger, wo ich ein Faden durchfädeln kann, um den Weihnachtsstern aufzuhängen.

dscn3992

mein Bild, meine Arbeit und Idee

Schon seid ihr fertig! 🙂

Wenn ihr die Anleitung nacharbeitet, würde ich mich sehr über Bilder von euren „Upcycling-Anhänger by Rini“ freuen. 🙂

Liebe Grüße und einen wolligen Freitag 🙂

Rini

6 Gedanken zu „Weihnachtsdeko DIY

  1. Susanna sagt:

    Liebe Rini, was für eine genial Idee!! Deine Upcycling-Anhänger sind der Knaller! Mir gefällt das Blau auch so gut und dann noch mit den Dosenlaschen verziert! Tolle Anleitung! Bin schwer begeistert, wie du merkst 🙂
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    • riniswollkiste sagt:

      Hallo Susanna,

      Danke danke =). Freut mich sehr, dass du meinen Upcycling-Anhänger magst.=)
      Bin gespannt auf deine Beiträge zum Adventskalender. 🙂

      Liebe Grüße

      Rini

  2. Susi sagt:

    Meine liebe RIni,

    dein Weihnachtsschmuck sieht einfach genial aus. Man kann vor Allem so viele Vaianten in ganz vielen Farben basteln!
    Danke für den tollen TIpp und die Verlinkungen auf meinen Blog! 🙂

    Ganz liebe und herzliche Grüße,
    deine Susi <3

    • riniswollkiste sagt:

      Hallo Susi,

      Ohja..Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. :)…Eine liebe Leserin meinte, man könnte den Stern auch noch mit Lametta verzieren. Auch da gibt es wieder ganz viele Möglichkeiten. Man könnte auch Geschenkband oder Kaffeetüten zur Verzierung verwenden.

      Gerne, gerne. =) Macht auch sehr viel Spaß, täglich neue Anleitungen/Ideen zu finden im Adventskalender. 🙂

      Liebe Grüße

      Rini

    • riniswollkiste sagt:

      Hey Vivien,

      Jaa^^..Man hat sie immer da und kann sehr viel rumexperimentieren. Habe vor 3 Jahren meinem Mann einen Adventskalender als Klopapierrollen gemacht. Es ist so simpel, aber wirkungsvoll. 🙂

      Danke, stimmt…viel aufpassen muss man nicht. Ich bräuchte viel mehr solcher Projekte. xD

      Liebe Grüße und einen schönen Abend dir. 🙂

      Rni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*