Rock stricken aus Bobbel Teil 1

Hallihallo an einem grauen, kalten Mittwoch.

Genau heute vor einer Woche schrieb ich euch das letzte Mal. Seitdem ist wieder sehr viel passiert. Krankheiten, Stress und zu guter Letzt: Ein zickiger Computer, der sich weigerte mit mir zusammen zu arbeiten, zwangen mich dazu, meinen Blog immer wieder zu vertagen. Man, habe ich es vermisst!

Meine Nächte waren wieder einmal voll mit langen Stricksitzungen. So genug von meinem Geschwafel. Erinnert ihr euch an meinen Bobbel von Zaubermausis Wollstübchen? Am 30.08. schrieb ich euch noch, dass aus ihm ein Kreispulli entstehen sollte. Tja..wisst ihr was? Ich habe mich mal wieder umentschieden. Dies hat folgende Gründe: Zum einen habe ich genug Kleidung für mich und zum anderen haben demnächst wahnsinnig liebe Mädels Geburtstag. Meine Nichten werden bald 4. Es sind Zwillinge. Bereits seit sie auf der Welt sind, möchte ich ihnen immer etwas schönes schenken. Angefangen habe ich mit Häkelmonstern, welche ich frei Schnauze anfertigte. Letztes Jahr bekamen sie Stulpen, welche schön waren, aber leider passten die einen Stulpen kaum. Lediglich meine gehäkelten waren wirklich bequem. Nun dachte ich mir, wäre es schön, wenn sie mal etwas ganz besonderes bekommen. Ihr Geburtstag ist kurz vor Weihnachten…Deswegen werde ich ihnen zu Weihnachten etwas großes schenken und zum Geburtstag verschenke ich passende Stulpen. Diese hatte sich die Mutter gewünscht. ^^Ihr fragt euch sicher, warum die Überschrift „Rock stricken“ heißt? Ich stricke den beiden zu Weihnachten jeweils einen Rock. Der Clou bei der ganzen Sache ist, dass meine Große ebenfalls einen bekommt und meine Kleine soll auch noch etwas aus dem Bobbel bekommen.
Ich finde den Gedanken wahnsinnig witzig, wenn Weihnachten alle kleinen Mädels etwas tragen, was zusammen passt, weil es alles aus einem Bobbel gefertigt wurde.^^
Am Wochenende beendete ich noch mein Kleid und dann ging es endlich los. Der große Bobbel, welcher einen Ehrenplatz auf meinem Expedit hat, wurde von mir angefangen. Ehrfürchtig wickelte ich mir ein wenig Garn ab und begann meine Maschen anzuschlagen. Bevor ich mit meinem Rock-Projekt begann, erfragte ich die Größe der beiden Mädels. Mir wurde eine Größe von 116 genannt und somit googlete ich den Hüftumfang bei der Größe. Der Umfang beträgt 65 cm. Da ich ohne Anleitung stricke, schlug ich einfach so viele Maschen an, bis ich 65 cm erreichte. Ich arbeite mit einer Rundstricknadel Gr. 5 und einem 60cm Seil.
 dscn3808
mein Chaos-Maschenanschlag, mein Daumen, mein Körper und Bild^^

Leider verstehen Maschenanschläge und ich sich überhaupt nicht. Wir hassen uns quasi. Aber bei jedem Strickprojekt muss es ja einen Anfang geben. Nach etlichen Versuchen strickte die Maschen auf. Das ist die einzige Möglichkeit, die ich noch sah. Oben könnt ihr schön meinen ersten Misserfolg bei dem Projekt sehen. Es handelt sich hierbei um die Überbleibsel meines ersten Maschenanschlages. Dabei könnt ihr den goldfarbenen Faden sehen, welcher wunderschön aussieht, aber er läuft nicht so schön mit, wie die anderen Fäden. Anfängern würde ich gar von Glitzerfäden abraten. Wenn ich die Fäden miteinander verdrehe, dann läuft der Faden besser mit und ich muss nicht alle paar Maschen schauen, ob er noch dabei ist.

dscn3811

mein Bild, meine Arbeit, Anleitung aus meinem Kopf

Nachdem ich genügend Maschen für den Rock angeschlagen hatte, schloss ich die Runde. Anschließend strickte ich ein ca. 5 cm langes Bündchen. (2 Maschen rechts, 2 Maschen Links) Danach kam mir die Idee, Löcher zu stricken, um später einen Gürtel durchzuziehen. Dafür strickte ich immer wieder zwischen 2 Maschen, 1 Masche. Dies erledigte ich ca. alle 10 cm. Die restlichen Maschen strickte ich im Perlmuster. Allerdings strickte ich Lediglich eine Hinreihe und eine Rückreihe im Perlmuster. (1 Masche rechts, 1 Masche links..immer im Wechsel, in der Rückreihe immer vertauscht—1 Masche links, 1 Masche rechts)

Dem Perlmuster folgte mein Fauli-Muster: 2 Maschen rechts, 1 Masche abheben in der Hinreihe
Rückreihe: Alle Maschen rechts
 Insgesamt strickte ich 4 Reihen in dem Muster. (2 Hinreihen, 2 Rückreihen)
Danach folgten ca. 10 Reihen glatt rechts, damit der Rock nicht zu durchsichtig wird.

dscn3812

mein Bild, meine Arbeit und Hand, Anleitung aus meinem Kopf

Ich war mir nicht sicher, ob ich das Muster wirklich gut zu dem Rock passt, aber ich hatte beim letzten Mal so viel Spaß, dass es wieder das Muster: „Fallende Blätter“ wurde. *.* Ich liebe es!

dscn3813

mein Bild, meine Arbeit und Finger, Anleitung aus meinem Kopf

Es ist unglaublich schwer, diese wunderschönen Farben zu fotografieren, da der Goldfaden so stark reflektiert. Jedoch habe ich euch die beiden Bilder hier zeigen wollen, um deutlich zu machen, dass bereits der 1. Farbwechsel stattfand. Nun leuchtet das Blau noch viel mehr. Anders als bei meinem Bobbel zu vor, war hier der Fadenwechsel kaum zu merken, da die Fäden sehr kurz gehalten sind und somit sehr schwer zu sehen sind.^^ Mich hat es gefreut, da ich mir überhaupt keine Gedanken zum Thema „Fäden vernähen“ machen musste und mich schön auf mein Lieblingsmuster konzentrieren konnte.

dscn3814

mein Bild und Daumen, meine Arbeit, Anleitung aus meinem Kopf

Mich erinnern die Farben sehr an Weihnachten bzw. die Vorweihnachtszeit. Die dunkle Jahreszeit lässt es drinnen in den Häusern wieder festlich leuchten. Ganz genauso wie mein Bobbel. 🙂 Die schwarzblauen Töne werden von dem goldfarbenen Faden erhellt.

dscn3816

mein Bild, meine Arbeit, Anleitung aus meinem Kopf

Eigentlich solltet ihr auf diesem Bild erkennen, wie weit ich schon mit meinem Rock bin. Die Arbeit misst nun 16 cm und wird nach 30 cm abgekettet.

Wenn ihr genau hinseht, könnt ihr meine Stricknadeln entdecken. Hoffe, es ist auch einigermaßen erkennbar, dass ich immer wieder Maschen zugenommen habe. Allerdings kann ich nur ungefähr sagen, dass ich alle 6 Maschen 1 Masche aus dem Querfaden gestrickt habe.
Nun werde ich mal weiter stricken und hoffen, dass meine Mädels noch ein wenig schlafen.
Liebe Grüße und einen wolligen Mittwoch

RiniHier geht es zur Fortsetzung: Rock stricken aus Bobbel Teil 2

One thought on “Rock stricken aus Bobbel Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*