Bobbel verarbeiten Teil 16

Hallihallo, ich lebe noch und habe euch nicht vergessen!

Achja…die liebe Planerei, die Wunschgedanken…Alles, was man sich so schönes überlegt hat, wird von gewissen Momenten, Situationen vernichtet. Eigentlich wollte ich zu dem Geburtstag meiner Oma, aber dann kam es mal wieder anders. Als sie meine Familie damals einlud, sagte ich noch, dass wir kommen, falls nicht wieder irgendeine blöde Krankheit auftaucht. Genau so kam es dann leider. Meine Große war krank.

Schon wieder…Uff! Dann ging es ihr besser, aber mein Mann wurde krank…danach wurde ich krank und jetzt…Ja..jetzt ist unsere Kleine krank. Um mich bei Laune zu halten in all der Misere, strickte ich überall und immer, wenn ich es konnte. Dadurch habe ich einiges schaffen können, was mich sehr überrascht hat. Vielleicht kann ich sogar noch heute Abend mit meinem Bobbel-Projekt abschließen?

DSCN3738

mein Bild, meine Arbeit, meine Idee

Nach dem Blumenmuster wollte ich etwas schnelles, unkompliziertes stricken. Deswegen habe ich zunächst linke Maschen gestrickt…Maximal 2 Reihen. Danach hatte ich auch davon genug und entschied mich für glatt rechts. Als mir das wieder zu langweilig wurde, kam mein Joker-Muster zum Einsatz. Ich habe es in einem Stricktreff von einigen sehr netten älteren Damen gelernt. Dafür strickt ihr nur 1 Umschlag, 1 rechte Masche und das immer im Wechsel. In der nächsten Reihe werden die Umschläge mit der rechten Masche zusammengestrickt. Dies ergibt dieses schöne Muster. Damit es nicht zu löchrig wirkt, strickte ich danach wieder 3 Reihen glatt recht.

DSCN3769mein Bild, meine Arbeit, meine Hand, Muster: Fallende Blätter

Hier seht ihr den Beginn meines Lieblingsmusters. Ich habe ja mit einigen Lochmustern experimentiert, aber dieses altmodische Muster: „Fallende Blätter“ finde ich sooo wundervoll. Es macht sehr viel Spaß beim Stricken und ist eigentlich, obwohl es in meinem Buch mit 3 Wollknäulen als schwer angegeben ist, sehr einfach zu stricken.

DSCN3774

mein Bild, meine Arbeit mit meinem Mann im Hintergrund *.*

Abends, wenn die Kinder schlafen, sieht es aktuell bei uns so aus: Mein Mann zockt an der Konsole und ich stricke unter meiner allerersten Häkeldecke. Eine pure Entspannung für uns beide…Ich muss nur aufpassen, dass ich nicht vor lauter Entspannung, vergesse früh schlafen zu gehen^^.DSCN3798

ich, mein Bild, meine Arbeit, Anleitung ab dem Lochmuster aus meinem Kopf^^..vorher von DROPS Design

Ja, ich habe ein Handtuch auf dem Kopf! Ihr müsst wissen, dass die Kleine gerade unberechenbar ist und beim Fotoshooting immer wieder nach mir bzw. meinem Mann verlangte. Wenn ihr genau hinseht, fällt euch vielleicht die dunklere Farbe am Saum auf. Es gab einen erneuten Farbwechsel. *.* Pure Bobbelliebe!

DSCN3802

ich, mein Bild, meine Arbeit, Anleitung ab der Knopfleiste aus meinem Kopf^^..vorher von DROPS Design

Ok…ok…meine Haare sehen doof aus, aber dieses Bild entstand ebenfalls beim genannten Fotoshooting und das „Milchmonster“ hätte jederzeit zuschlagen können. Ich bitte euch, nicht auf diese fiese Strähne zu achten, welche nur frech und gemein, aus meinem „Nasse-Haare-Zopf“ herausschaute. Auch, wenn die Temperaturen jetzt immer kälter werden, bin ich unglaublich stolz auf dieses Kleid, dass ich es euch zeigen musste.

Vielleicht werde ich es zum Geburtstag meines Opas tragen.^^..Bis dahin ist noch ein wenig Zeit. Und was meint ihr? Sollte ich es länger stricken oder nun schon abketten?
🙂 Wünsche euch noch einen schönen wolligen Mittwoch.
Liebe Grüße
Rini
Hier geht es zur Fortsetzung: Bobbel verarbeiten Teil 17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*