Cardigan stricken Teil 19

Hallo ihr Lieben,

Ich musste eben erst einmal schauen und nachlesen, was ich euch zuletzt von meinem Cardigan berichtet habe. Es ist schon komisch, dass ich am 29.06. war ich ja fast fertig…Was soll ich sagen..eigentlich bin ich fertig. Theoretisch könnte ich nun meinen Cardigan tragen und die letzten warmen Sonnenstrahlen genießen…
Tja…wenn das Wörtchen, wenn nicht wäre.  ES könnte ja sooo schön sein. Kennt ihr das? Ihr habt ein Projekt fertig gestrickt und müsst es lediglich nur noch zusammen fügen, Fäden vernähen und spannen?

So geht es mir aktuell mit meinem Cardigan. Ich kann schlecht beschreiben, was mich daran hindert, ihm den letzten Schliff zu geben. Vielleicht ist es eine Mischung aus Keine-Lust-Haben und Faulheit? Hier sind meine  Top 5-Ausreden für das Weiterarbeiten am Strick/Häkelprojekt:

 

Platz 5: Die Ahnungslosigkeit:

Ich habe einfach keine Ahnung, wie ich überhaupt ein Strickteil/Häkelteil spannen soll!

Hier oute ich mich mal…Bisher habe ich genau ein Teil gespannt und das war eine Strickhose für meine Kleine. Leider war das kein wirklicher Erfolg oder für mich kaum sichtbar. Erst nach mehrmaligem Waschen wurde es besser.
Deswegen ist es noch immer eine meiner Standardausreden.

Allerdings muss ich auch zugeben:

Das wäre früher eine gute Ausrede gewesen. Nur kann ich mir heutzutage eine Anleitung zum richtigen Spannen auch aus dem WWW holen. 😉

Platz 4: Die Zeit

Ich habe keine Zeit, meine Arbeit zu spannen!

Nee…in 30 Minuten wachen meine Kinder spätestens auf…Jetzt werde ich nicht noch spannen, lieber entspanne ich mich beim STRICKEN. 😉 xD

Platz 3: Der Aufwand

Ich habe zwei kleine Kinder, wenn ich meinen Mann auch noch dazu zähle, sogar 3. Wie soll ich mein Projekt vor diesen lieben Verrückten schützen?

Selbst Projekte, die sehr empfindlich sind, werden oft unachtsam zur Seite gepackt und nicht selten, viel dabei die ein oder andere Masche von der Nadel. Ok, das kann beim Spannen nicht mehr passieren, aber dennoch ist es nervig, wenn die Strickteile dann abgenommen werden oder schlimmer noch: Jemand verletzt sich mit den Nadeln vom Spannen. 0.0

Platz 2: Die Wichtigkeit

Es gibt so viel wichtigeres als dieses Projekt. Bald naht der Herbst, also müssen nun erst einmal Kindermützen, Schals und co. gestrickt werden. Diese Ausrede gibt es in zig Variationen bei mir. Sei es der nächste Geburtstag oder ganz simpel: Die Dreckwäsche ist wichtiger als Strickteile, die lediglich nass gemacht werden müssen.
Immer wieder, wenn ich denke, ich müsse jetzt unbedingt die Strickteile waschen, passiert wie durch Zauberhand ein Malheur in Form von nicht-standgehaltenen Windeln oder schlimme Flecken, die sofort behandelt werden müssen.

Platz 1: Die Faulheit

Unangefochten auf Platz 1 aller Ausreden, warum mein Strickteil nicht fertig ist, steht bei mir die Faulheit. Ich habe schlicht und ergreifend: Keine Lust, mich mit diesem mühseligen Spannen zu beschäftigen. In meinem Traum, ist das Strickteil fertig, sobald ich die letzte Masche gestrickt habe. Leider weiß ich, dass das keine Realität ist. In Wirklichkeit liegt mein armer Cardigan in Einzelteilen in meinem Beutel und wartet dort auf mich…auf die letzten Schritte.

Stattdessen widme ich mich immer mehr Projekten und ein Ende ist nicht in Sicht. Ständig habe ich neue Ideen im Kopf und die Scheu, das alte zu beenden, wird größer. Ich nehme es mir nun vor, mit dem Spannen spätestens nächste Woche, fertig zu werden. Dann kann ich danach die Strickteile zusammennähen und anschließend die Fäden vernähen.

Nächste Woche soll es noch einmal heiß werden…Da könnte ich ihn schon super ausführen.DSCN3273

mein Bild, meine Arbeit und Hand, Anleitung von DROPS Design

Hier seht ihr das letzte Bild von meinem Cardigan. Dort bin ich beim 2. Ärmel bei der vorletzten Farbe angekommen. Im Hintergrund könnt ihr den Beutel sehen, wo mein Projekt nun vor sich hin dümpelt.

Wenn ich mit dem Cardigan fertig bin, werde ich euch natürlich Fotos vom fertigen Werk präsentieren…Ich plane auch Tragebilder zu zeigen.^^
So..genug geschwafelt.
Wünsche euch einen wolligen Samstag-Abend und hoffe, dass auf meine Worte auch Taten folgen.^^
Liebe Grüße

RiniHier geht es zur Fortsetzung: Cardigan stricken Teil 20

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*