Bobbel verarbeiten Teil 14

Zu später Stunde sitze ich nun hier…Anders als sonst, sitze ich auf meinem Bett und schreibe! Früher wäre das undenkbar gewesen, aber ich schreibe von einem Laptop aus! Der fiese Computer…bzw. Tower-Pc ist zur Zeit bei meinem Vater..sozusagen auf Kur. 😉
Er repariert ihn für meinen Mann und mich. Für die Zwischenzeit haben wir einen Laptop bekommen.
Nach unendlichen quälenden Stressmomenten heute, gab es auch wieder sehr viele schöne. Jedoch kam ich nicht zum Stricken. Als ich mit dem Gedanken spielte, zur Nadel zu greifen, riss meine Kleine ihre Augen auf und verlangte lauthals nach mir. Glücklicherweise war ich gestern unvernünftig und strickte, anstatt zu schlafen…naja..anstatt früher schlafen zu gehen.

Deswegen kann ich euch nun einen kleinen Fortschritt präsentieren:

tophinten

mein Bild, meine Arbeit und mein Körper.., Anleitung von DROPS Design

Achtet bitte nicht zu sehr auf meine „Quöddel“, wie ich sie nenne. Bin bisher leider nicht in der körperlichen Lage gewesen, um an meinem After-Baby-Body zu arbeiten. Legt euer Augenmerk viel mehr auf dieses geniale Top! Jetzt kommen die Muster auch schön zur Geltung. 🙂 Nach einigen Reihen glatt rechts, habe ich mit einem Muster weitergestrickt, welches sich „Vogelauge“ nennt. Dies fand ich in meinem Strickmuster-Buch. Es heißt „Das große Strickmusterbuch“ vom Topp-Verlag. Ich habe allerdings nur einen Mustersatz gearbeitet. Danach entschied ich mich für das Muster: „Röschen“. Obwohl es viel einfacher sein soll als das Vogelaugen-Muster, kommt es mir komplizierter vor. Ich werde dieses Muster aber wahrscheinlich beibehalten, weil es nicht so transparent ist.

topvorne
mein Bild, meine Arbeit und mein Körper.., Anleitung von DROPS Design

Hier seht ihr das Top/Kleid von vorne. Komischerweise gefällt es mir aktuell besser von hinten, als von vorne…Ich hoffe, das ändert sich noch.

Insgesamt sitzt das Top/Kleid eher locker. Eventuell fädel ich unterhalb der Brust, noch ein Bändchen ein, um eine Art Babydoll-Schnitt zu erhalten.
So…ich werde dann mal schauen, was der Abend für mich bereit hält. Es ist gerade sehr ruhig…Scheint so, als hätte mein Mann, unsere Kleine zum Schlafen gebracht. *.*
Wünsche euch noch einen wolligen Donnerstag-Abend.
Liebe Grüße

Rini

Hier geht es zur Fortsetzung: Bobbel verarbeiten Teil 15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*