Bobbel verarbeiten Teil 9

Guten Abend ihr Lieben,

Fassungslos habe ich heute morgen die Nachricht über die Tragödie in Nizza gelesen. Es ist schrecklich und muss endlich aufhören. Ich weiß, wie naiv es ist, heute an Weltfrieden zu glauben. Aber ich möchte doch wenigstens diese Vorstellung nicht missen, dass es vielleicht doch irgendwann wahr werden könnte. Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Früher habe ich den Song von John Lennon nicht verstanden. Je älter ich wurde, desto mehr verstand ich. Sein Song „Imagine“ ist mein Lebensmotto! „Imagine all the people live in love and peace!“ (John Lennon)

Es kommt mir so banal vor, nun von meinem Strickstück zu sprechen. Dennoch werde ich dies nun tun. Auch, wenn etwas unfassbar Schlimmes passiert, geht das Leben irgendwie weiter. Mir hilft „Stricken“ beim Verarbeiten solcher Ereignisse. Deswegen habe ich heute viel gestrickt. Ich war gelähmt von diesen Bildern…dieser Tat.

Bereits gestern Abend hatte ich einen Strick-Anfall. Ich überlegte zunächst, ob es der Cardigan sein soll oder doch mein Top/Kleid. Ich entschied mich für letzeres und legte los. Prompt drehte sich das Nadelseil wieder lose. Genervt drehte ich es mal mit Werkzeug, mal ohne, wieder fest. Zum Glück erreichte meine Arbeit bald eine Höhe, ab der ich endlich weniger Maschen auf der Nadel hatte. Ich begann mit meinem rechten Vorderteil und war auf einmal richtig schnell. Kaum war es 23 Uhr, hatte ich es schon fertig gestrickt. Das lag wahrscheinlich an den vielen Abnahmen.^^

DSCN3254

rechtes Vorderteil, mein Bild, meine Arbeit, Anleitung von DROPS Design

Ihr seht oben das rechte Vorderteil. Es ist schwierig, dies zu fotografieren, wenn die Stricknadel noch in der Arbeit steckt. Nun könnt ihr auch gut sehen, wie sich das Blau nach und nach verstärkt. Das ist einer der Gründe, warum ich gestern bis spät in die Nacht unbedingt noch weiter stricken musste. Ich konnte nicht aufhören! Endlich sah ich trotz kleiner Nadelstärke schnelle Ergebnisse.

DSCN3250
linkes Vorderteil, mein Bild, meine Arbeit und Hand, Anleitung von DROPS Design

Tja…ich habe sogar das linke Vorderteil fertig gestrickt. *.* Dafür blieb ich bis 1 Uhr nachts wach. Allerdings konnte ich dieses erst heute Vormittag vollenden, als ich für andere Dinge überhaupt keinen Nerv hatte und mich so ablenken konnte.

DSCN3251Rückenteil, mein Bild, meine Arbeit und Hand, Anleitung von DROPS Design

Vorhin begann ich schon mit dem Rückenteil. Das wird wohl länger dauern, aber dennoch macht es Spaß. 🙂 Die Reihen sind bei weitem nicht so endlos, wie am Anfang des Tops. Außerdem werde ich demnächst 46 Maschen abketten. Ab da wird es ein Klacks. 😉

Letztes Mal hatte ich ja Bedenken, dass meine Bobbel vielleicht nicht reichen, um den Farbverlauf überall gleichmäßig zu gewährleisten. Da kann ich jetzt sagen, dass ich einen Plan habe, egal wie weit ich mit dem Bobbel komme:
Die Arbeit muss eh an den Ärmeln umhäkelt werden und dies werde ich einfach überall machen. Ich rechne fest damit, dass bald der 3. Knoten kommt. Dann stricke ich unbeirrt weiter, um dann später in der Farbe alles zu umhäkeln. Lediglich den unteren Rand, werde ich nicht behäkeln, da ich dafür den 2. Bobbel anfangen möchte, um dort den Farbverlauf nicht zu unterbrechen. 🙂
Falls ihr euch wundert, wieso mein Top, keine Häkelblumen hat, muss ich wieder einmal gestehen, dass ich mich nicht genau an die Anleitung halte. Dies schrieb ich zwar bereits, aber es ist auch entscheidend, wenn ihr so ein Top haben wollt, wie ich es arbeite, müsst ihr bei den Angaben immer 9 cm Häkelkante abziehen. Zumindest, wenn ihr euer Top auch in Gr. M stricken möchtet. 😉
Nun ist für mich erst einmal Schluss mit Stricken, da ich mal früher schlafen gehen möchte.
Wünsche euch aber einen wolligen Freitagabend
Liebe Grüße
Rini
PS.: Tut mir sehr leid, dass ich die Tage nicht geschrieben habe. Ich bemühe mich, regelmäßig, am liebsten täglich zu bloggen, aber manchmal klappt es nicht. Dieses Mal war es eine Mischung aus: Blockade und schlaflose Nächte.Hier geht es zur Fortsetzung: Bobbel verarbeiten Teil 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*