Bobbel verarbeiten Teil 8

Hallo ihr Lieben,

Ich bin heute mit einem mulmigen Gefühl aufgestanden. Heute war nämlich mein Arzttermin zur Besprechung für die weitere OP. Und was soll ich euch sagen?? Ich muss nicht operiert werden! ..Zumindest nicht mehr diesen Sommer! Ihr glaubt gar nicht, wie viele Steine mir vom Herzen gefallen sind…Es ist so unfassbar schön! Vielleicht muss ich auch gar nicht mehr operiert werden. Jetzt kann ich den Sommer genießen und jeden wunderbaren Tag, ohne die OP im Hinterkopf zu haben. Ich bin soooo glücklich! Auch, wenn ich heute 1,5 Stunden warten musste, um etwas zu erfahren, was auch am Telefon möglich gewesen wäre, bin ich froh, dass ich dort war. Am Telefon hätte ich bestimmt nicht so viele Fragen gestellt, da mich eines meiner Kinder abgelenkt hätte. So war ich frei von allem und konnte mich auf meine Fragen konzentrieren.

Die Wartezeit habe ich mir übrigens mit einem Häkelprojekt versüßt. 😉 Zuhause angekommen, war der Tag schon schnell herum und ich konnte mich auch schon bald meinem Bobbel-Projekt widmen. Ich hatte sehr viel Respekt davor, da ich in der Vergangenheit äußerst viel ribbeln musste. Außerdem drehte sich meine Rundstricknadel immer wieder heraus.
Und wenn das nicht schon genug Gründe wären, das Projekt möglichst nicht anzurühren, erschienen mir die über 250 Maschen pro Reihe mit Nadelstärke 4 endlos.

Meine Verbissenheit hat sich aber sehr gelohnt…Ich konnte heute bereits am rechten Vorderteil stricken. 😉

DSCN3236mein Bild, meine Arbeit, Anleitung von DROPS Design

Laut meiner Anleitung soll ich nach 21 cm, jede Seite einzeln fertig stricken. Das bedeutet: Ich stricke das rechte Vorderteil, das Rückenteil und das linke Vorderteil getrennt voneinander. Die Maschen bleiben dennoch auf meiner Rundstricknadel.

Dafür habe ich mir die Maschen mithilfe von meinen Maschenmarkierern eingeteilt.DSCN3237

mein Bild, meine Arbeit, Anleitung von DROPS Design

Falls ihr euch wundert, dass die Farbe nun blauer wirkt, kann ich euch freudig mitteilen, dass ich den 2. Knoten entdeckt habe und nun mit 2 blauen Fäden und 2 hellen Fäden arbeite. 🙂

DSCN3239mein Bild, meine Arbeit und Finger, Anleitung von DROPS Design

Hier seht ihr meinen Armausschnitt. Er ist noch nicht fertig und ich hoffe, dass er später passen wird. ^^Habe nämlich eher stärkere Oberarme. 😉 Auf der rechten Seite hinter dem Maschenmarkierer warten meine Rückenteil-Maschen. Das sind aber wieder 120 Stück und ich frag mich jetzt schon, wie ich das am besten mit meinen Bobbeln machen soll. Ich möchte ja gerne den Farbverlauf nicht unterbrechen…Eventuell komme ich um einen 3. Bobbel nicht drumherum.

Uff…nun ist es schon wieder sehr spät geworden…Werde auch gleich schlafen gehen, damit ich morgen noch einiges schaffen kann. 😉
Wünsche euch einen wolligen Mittwochabend
Liebe Grüße

RiniHier geht es zur Fortsetzung: Bobbel verarbeiten Teil 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*