Wollreste-Verarbeitung (mein Beitrag zur Blogparade)

Hallo ihr Lieben,

Mein Aufruf zur Blogparade ist nun schon über einen Monat her. Leider haben nicht viele mitgemacht, aber diejenigen, die dabei waren, machten ihre Sache toll. =) Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich ihre Bilder benutzen durfte und dass vielleicht der ein oder andere nun nicht mehr so viel Wolle wegschmeißt.

Ich wollte schon viel früher diesen Beitrag schreiben. Ließ es aber bleiben, da ich abwarten wollte, was noch für Beiträge von euch kommen.

Einen Beitrag auszusuchen war bisher ziemlich schwierig für mich. Schließlich arbeite ich doch quasi nur mit Resten. 😉 Ehrlich gesagt habe ich noch nie Wolle gekauft, um damit etwas bestimmtes zu stricken/häkeln.

Was mache ich also mit wirklichen kleinen Wollresten?
Ganz einfach..ich mache neue Knäule!

DSCN3193

meine Resteknäule, meine Hand, meine Anleitung und Idee;), mein Bild

Die Resteknäule enthalten alle mehrere Knoten, aber da sie mit dem Frankfurter Knoten gemacht werden, sind sie relativ klein. Links auf dem Bild seht ihr ein einfarbiges Resteknäuel. Rechts habe ich mich mal an ein Farbverlaufsknäuel gewagt. Es ist kunterbunt, aber soll nur „kalte“ Farben beherbergen.

DSCN3194

mein Bild, meine Arbeit

Dafür habe ich meine bunten Baumwollfäden nach Lust und Laune gesammelt und zusammen geknotet.

 

DSCN3197

mein Bild, meine Arbeit

Beim Frankfurter Knoten enstehen jeweils 2 kleine Fäden, die überstehen. Man kann diese auch einfach am Faden lassen und erstellt somit ein Effektgarn. Ich mag dies persönlich nicht.

DSCN3198mein Bild, meine Arbeit

Deswegen schneide ich die überstehenden Fäden einfach ab. Die kleinen Fäden werden aber nicht weggeschmissen, sondern dienen als Füllmaterial für Kissen, Stofftiere etc. 😉

Zum Schluss schneide ich eine Klopapierrolle in 2 oder 3 Stücke und wickel meine Restefäden zu Knäulen.
Wichtig ist mir bei der Gewinnung von Resteknäulen, dass das Material möglichst das gleiche ist. Wenn dies nicht der Fall ist, aber die Farben sehr schön miteinander harmonieren, mache ich auch mal eine Ausnahme.
Jedoch versuche ich reine Baumwollknäule herzustellen.
Ich habe noch etliche weitere Ideen für die Wollreste-Verwertung. Freut euch auf weitere Ideen.
Liebe Grüße und einen wolligen Mittwochabend
Rini =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*