Bobbel verarbeiten Teil 7 (enthält Werbung)

Guten Abend ihr Lieben,

Mein Pc scheint wirklich ein Problem mit meinem Blog zu haben. Er hätte mich beinah nicht schreiben lassen. Weigerte sich eben partout auch nur ansatzweise mit mir zu arbeiten… Anstatt, wie sonst einzufrieren, fand er es wohl dieses Mal witzig, mir immer wieder das Gefühl zu geben, dass ich schreiben kann und wenn ich es versuche, dann funktioniert nur noch die Maus. Genial oder?!

Naja…es gibt aber auch gute Neuigkeiten:

Ich habe meinen ersten Knoten eeeendlich erreicht! Stundenlang habe ich wieder gestrickt. Bei über 250 Maschen ist das auch kein Wunder. Jedoch nehme ich mir nun vor, pro Tag mindestens 2 Reihen an meinem Top zu stricken.
Immer wieder las ich in meinen Facebook-Gruppen, wie sehr die Stricker/Häkler auf den ersten Knoten hinfiebern. Manche schreiben sogar, dass sie schon beim 4. oder 5. Knoten sind. Deswegen hätte ich gedacht, dass er früher käme, aber so war es perfekt. Hätte es nie für möglich gehalten, mich jemals so sehr über einen Knoten zu freuen. Es ist wie ein Etappensieg…Am liebsten hätte ich danach noch den 2. und 3. Knoten erreicht. Doch dafür war es mal wieder zu spät…Ich spreche von der Uhrzeit. 😉

DSCN3163mein Bild, mein Körper

Die Fäden des Knoten sind relativ kurz, aber da nur ein Faden beendet wird, ist der Knoten sehr klein, wie ihr sehen könnt. Außerdem lassen sich die Fäden somit gut in die Arbeit verstricken/verhäkeln.

DSCN3168

mein Bild und Körper, meine Arbeit, Anleitung von DROPS Design

Ich war sehr gespannt, wie das wohl aussieht, mit der neuen schönen blauen Farbe. Sie harmoniert wahnsinnig gut mit der grünen Farbe. Das Grün nennt sich Pistazie und das Blau heißt Riviera.

DSCN3182mein Bild, meine Arbeit und Hand, Anleitung von DROPS Design

Hier seht ihr den Farbverlauf noch ein wenig besser. Bin aktuell bei 29 gestrickten Reihen. Alle 8 Reihen muss ich 2 Maschen aufnehmen. Das Ganze geschieht jedoch nur 5 mal. Bei Reihe 32 ist für mich Schluss und dann wird nur noch glatt rechts gestrickt bis die Arbeit 21 cm misst.

DSCN3183

mein Bild, meine Arbeit und Hand, Anleitung von DROPS Design

Rechts könnt ihr meinen Maschenmarkierer erkennen. Er zeigt mir, wo ich die 2 Maschen aufnehmen muss. Falls ihr euch wundert, dass meine Strickarbeit ganz anders aussieht als die von meiner Anleitung, muss ich zugeben, dass ich nun nur noch nach der groben Anleitung arbeite. Das Muster mache ich nach meinem Geschmack, aber hauptsächlich aus Faulheit „glattrechts“. Zudem fand ich es schön, in den Reihen 9 und 17 linke Maschen zu stricken. Da diese aber auftragen würden, wird jetzt bis zum Schluss glatt rechts gestrickt. Lediglich die Randmaschen mache ich nach der Anleitung in krausrechts. 😉

Ich bin von einer lieben Dame bei Facebook angesprochen, dass meine Bobbelserie eher eine Negativ-Werbung beinhaltet. Es wirke so, als ob meine Bobbel schlecht verarbeitet wären etc.
Nein, die Verarbeitung der Bobbel ist klasse und hat nichts mit meinen vorherigen Problemen zu tun. Einzig und allein meine Schusseligkeit ist schuld an den Verknäuelungen. Ich hatte mir zu viel Wolle abgewickelt bzw. musste ja viel ribbeln und hatte diese aber nicht wieder aufgewickelt. Demzufolge verhedderte sich mein Bobbel immer mehr. 😉
Aktuell ist mein Bobbel auch sehr friedlich und lässt mich stricken. 😉 Wahrscheinlich habe ich nun ein wenig Schusseligkeit abgelegt.
Nun wünsche ich euch einen wolligen Dienstagabend.
Liebe Grüße
Rini

PS.: Dieser Beitrag entstand dank der freundlichen Unterstützung von Wollzauber73. Meinen Bobbel könnt ihr dort kaufen. Er heißt „Blaue Lagune“. Ich habe ihn 2 mal in der Lauflänge 1200 Meter.Hier geht es zur Fortsetzung: Bobbel verarbeiten Teil 8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*