Bademode häkeln Teil 2

Guten Abend ihr Lieben,

Die letzten Tage waren sehr aufschlussreich. Zunächst schob ich das Thema „Bademode häkeln“ erst einmal wieder weg. Ich musste doch schließlich mit meinem Cardigan und meinem Top weiter machen. Als es aber wieder so warm wurde, merkte ich, wie sehr mir doch ein Bikini fehlt. Mein Tankini ist zwar super, um meine Problemzonen zu bedecken, aber nervt beim Schwimmen und Tauchen. Nasser wallender Stoff im Wasser bremst nur aus und ist nichts für mich. Wem meine Figur nicht gefällt, muss ja nicht hingucken. 😉

Es musste sich etwas ändern..Also googlete ich erneut nach dem PERFEKTEN Garn. Die Zusammensetzung wusste ich ja nun: 80 % Polyamid, 20 % Elasthan. Irgendwie fand ich nichts…Dann fiel mir wieder ein, dass Mikrofaser bzw. Polyester sich super eignen würden. Voller Vorfreude googlete ich und fand kaum Garne. Das Einzige, was mir zusagte, war folgendes Garn:

„ALiZE DiVA“
Es besteht aus 100 % Mikrofaser und müsste sich gut eignen zum Baden.
Nach einem Tag warten, war mein Paket da. 🙂

Ich war sooo aufgeregt, wie sich das Garn wohl anfühlen würde und vor allem, wie es aussieht. =)

DSCN3173

mein Bild, meine Hand

Das ist mein Knäuel! Ich bin überwältigt von diesen wunderschönen Farben. Einfach genial oder? Habe immer direkt gute Laune, wenn ich damit arbeite. 🙂

DSCN3175

mein Bild und Auto, meine Arbeit und Hand, Anleitung von  „DAS HAT MARK GEMACHT

Die Anleitung ist total einfach geschrieben und ich muss dazu sagen, dass ich echt sehr schlecht im Häkeln bin…Besonders Häkelanleitungen sind normalerweise pures Kauderwelsch für mich. Aber dank Mark, häkel ich sogar während der Autofahrt. Ich muss auch nur Stäbchen häkeln. 😉 Das Bild entstand übrigens heute Mittag. Wir wollten mit meiner Schwester und ihrer Familie an einen weiter entfernten Strand fahren, um dem schlechten Wetter zu entfliehen…

DSCN3178-1
mein Bild

Leider hat das nicht wirklich geklappt. Als wir ankamen, sah es schon bedrohlich dunkel aus…Dann gingen wir den angekündigten Kilometer zum Strand…Dort fing es auf der Hälfte der Strecke stark an zu schütten und einzelne Blitze sah ich auch…Wir stellten uns schnell unter. Hagel kam auch noch herunter. Als es aufhörte, gingen wir zum Strand in der Hoffnung, dass das Unwetter vorbeizieht. Dem war leider nicht so…Es wurde auf einmal ganz stürmisch und wir mussten unseren Plan, wenigstens kurz zu picknicken abbrechen und so schnell wie möglich zurück zu den Autos zu laufen. Dieses Bild machte mein Mann, als wir uns unterstellten. Wenigstens war ich kurz mit den Füßen im Wasser und die Kinder hatten ihren Spaß..wenn auch nur kurz.

DSCN3181mein Bild, meine Arbeit, Anleitung von MARK HAT DAS GEMACHT

Anstatt mich weiter darüber aufzuregen, dass unser toller Familienausflug wortwörtlich ins Wasser gefallen ist, häkelte ich meinen Frust einfach weg. Wer weiß…Vielleicht kann ich ja beim nächsten Strandausflug schon mit meinem selbstgehäkelten Bikini baden gehen?

Diese Farben machen mich auf jeden Fall sehr glücklich. 🙂
Mal schauen, woran ich gleich weiter arbeiten werde.^^ 😉 Habe jetzt 3 Projekte gleichzeitig auf der Nadel. Wie sieht es bei euch auf der Nadel aus? Habt ihr auch UFOs?
Freue mich über eure Antworten.
Liebe Grüße und einen wolligen Sonntagabend

RiniHier geht es zur Fortsetzung: Bademode häkeln Teil 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*