Bobbel verarbeiten Teil 6 (enthält Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

Ich weiß nicht, ob mir vielleicht jemand meine Bobbelserie übel nimmt, da sie Werbung enthält, aber leider lesen wohl nicht mehr viele meine Beiträge. Das finde ich sehr schade, aber ich schreibe weiter.
Für alle, die es interessiert, gibt es nun die versprochene Fortsetzung:
Ich habe ja versucht, meinen Bobbel vor erneuter „Verwirrung“ zu retten, indem ich den Reihenzähler am Fadenende festknotete. Zunächst klappte es wirklich gut. Ich konnte immer wieder sehen, wo mein Anfang ist und dementsprechend entwirren.
DSCN3152mein Wollchaos, Körper und Bild
Jedoch geschah schon wieder eine magische Verknäuelung und somit musste ich erneut schneiden, festknoten und hoffen, dass es nun endlich weitergehen kann mit dem Stricken. Es ging aber nicht weiter, ehe ich einen Plan fasste, der fruchtete.

 

DSCN3157

mein Bobbel und meine Hand, mein Bild

Ich wollte es wirklich nicht tun…Empfand es als „Todsünde“..Aber es gab keinen anderen Weg…Ich wickelte meine entwirrte Wolle einfach um den Bobbel. Der eigentliche große Vorteil der Bobbel, das einfache Verstricken/Verhäkeln des Garnes durch die besondere Wickelung, ging nun für mich völlig flöten. Stattdessen musste ich den Faden immer wieder abwickeln oder eben damit leben, dass der Bobbel fröhlich durch mein Wohnzimmer tanzte, während ich strickte.

DSCN3155meine Arbeit, mein Körper und Bild, Anleitung von DROPS Design

Obwohl ich zunächst sehr skeptisch war, gab es durch meine „Misshandlung des Bobbels“ keine weiteren Probleme. Ich konnte gemütlich Reihe für Reihe stricken.

DSCN3159meine Arbeit, mein Körper und Bild, Anleitung von DROPS Design

Eine Änderung musste ich aber noch vornehmen. Eigentlich strickte ich bisher mit Nadelstärke 3 und einem 80 cm Seil. Aufgrund der extremen Verdrehung meines Rundstricknadelseils und den immer wieder verlorenen Maschen, entschied ich mich, doch wieder auf meine altbewährten Bambusnadeln zurückzugreifen. Was ich nämlich zu Beginn meiner Strickanleitung vergaß, war, dass ich noch ein 120 cm Seil in meinem Strickkörbchen habe. Ich hätte mich nicht mit dieser 3er Nadel ärgern müssen…verrückt oder?

Es ist nun viel einfacher zu stricken. Ergebnisse werden schneller sichtbar und die Arbeit verdreht sich nicht mehr soo stark.
Dennoch muss ich sagen, dass ich überlege, die Stricknadel-Marke zu tauschen…Ich bin nun schon seit 1,5 Jahren ca. meinen KnitPro-Nadeln treu. Aber irgendwie nervt mich dieses Nadelschrauben! Mir ist es jetzt schon öfters passiert, dass ich die Arbeit unterbrechen musste, um die Nadeln noch besser festzuschrauben…:(…Geht es euch da auch so? Was für ein Nadelset habt ihr? Ich liebäugel aktuell mit den addi-Nadeln…
Und neiiin, ich schaue keine EM. Mich interessiert Fußball überhaupt nicht und nervt eher dieser ganze Hype. Aber mein Mann schaut es gerade.
Ich häkel/stricke lieber. Habe demnächst noch so einige schöne Projekte für euch..Ich sag nur Bademode.^^;)
Wünsche euch noch einen schönen wolligen Samstagabend!
Liebe Grüße
Rini

Hier geht es zur Fortsetzung: Bobbel verarbeiten Teil 7

PS.: Dieser Beitrag entstand durch die wunderbare Zusammenarbeit mit Wollzauber73. Dort könnt ihr Wunschbobbel und viele schöne fertige Bobbel kaufen. Schaut doch gerne einmal rein. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*