Babydecke stricken und häkeln

Als ich mit meiner 2. Tochter schwanger war, wollte ich ihr unbedingt eine schöne Decke stricken, da ihre Schwester ebenfalls eine schöne Decke von mir bekommen hatte.

Ich überlegte zunächst, welches Muster die Decke haben sollte. Weil mir kein Muster für die ganze Decke zusagte, strickte ich fröhlich im Mix.
So war es möglich, meinem Wunsch nach mehr Abwechslung beim Stricken und mehr Individualität nachzukommen.

DSCN2494
         mein Bild, meine Arbeit und Anleitung

 

Wie einige meiner  Projekte, ist auch dieses nicht perfekt. Dadurch, dass ich vorher noch nie gezopft habe, verzieht sich die Decke auf der rechten Seite. Zunächst wollte ich die Decke wieder aufribbeln…zumindest den gelben Teil.
Ich entschied mich aber dagegen, da die Decke gerade durch eventuelle Fehler einzigartig wird und so schlimm sieht es nicht aus oder?

DSCN2496
mein Bild, meine Arbeit und Anleitung
Da sieht man es nocheinmal recht gut, wie sich die Decke verzieht.
Ursprünglich sollte die Decke wie ein Regenbogen in breiten Streifen gestrickt werden. Dazu habe ich stets ein Knäuel pro Farbe verwenden wollen, aber als ich bei dem orangefarbenen Muster ankam, merkte ich, dass ich umplanen muss, da es sonst eine viel zu große Decke würde.
Somit entschied ich mich dafür, die warmen Farben horizontal zu stricken und danach das Strickstück mit festen Maschen und halben Stäbchen zu umhäkeln.
Am äußeren Rand habe ich noch ein paar Zacken gehäkelt. Dafür müsst ihr 3 Stäbchen in eine Masche häkeln und dann mit einer Kettmasche in die nächste Masche stechen, 3 Luftmaschen ersetzen das 1. Stäbchen usw. 😉
DSCN2495
mein Bild, meine Arbeit und Anleitung
Die Decke von meiner Großen werde ich demnächst hier präsentieren.
Liebe Grüße und einen wolligen Samstag
Rini

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*